Aluprofile

Info

Infos zur Produktkategorie PROLED Aluprofile

Grundsätzliches:
Die Aluprofile gibt es in den verschiedenen System-Größen, wie S-Line, M-Line, L-Line und XL-Line. Die Bezeichnungen stehen für die Linien Small (klein), Medium (mittel), Large (groß) und Extra-large (extra-groß).
Die Kunststoff-Abdeckungen oder auch Cover verschließen die Profile und dienen der Lichtverteilung, optional als Zubehör erhältlich sind ggf. Endkappen, Verbinder, Einschiebeplatten und Befestigungsmaterial.
Das PROLED-Programm ist ein umfangreiches Baukastensystem, in dem sich je nach Bedarf mit dem Aluprofil verschiedene Abdeckungen und Zubehör kombinieren lässt!
 
Für Längen bis insgesamt 100 m gilt: eine einzelne Schiene kann maximal 2 m lang sein. Für größere Bauprojekte müssen bitte einfach entsprechend viele 2 m Schienen aneinander gereiht werden.
 

Zuschneiden:
Die Aluprofile können mit einer Säge gekürzt werden. Verwendbar ist beispielsweise eine Eisensäge, eine Stichsäge mit Metallsägeblatt oder eine Kappsäge mit geeignetem Metallsägeblatt. Bitte beachten Sie dabei unbedingt die Arbeitsschutzmaßnahmen, um Verletzungen auszuschließen.
Gegen Aufpreis bieten wir auch einen Zuschnitt-Service an.


Bild: Zuschnitt mit einer Kappsäge
 

Mehrere Schienen hintereinander werden einfach auf Stoß montiert. Es empfiehlt sich die Stoßkanten der Aluschienen und die der Abdeck-Cover nicht übereinander zu montieren, sondern die Cover versetzt aufzubringen. Die versetzt angebrachten Cover „ziehen“ die Aluschienen ggf. auch minimal zueinander.
Für 90° Ecken müssen die Schienen auf 45° Gehrung zugeschnitten werden.
Für die meisten Schienen sind auch Endkappen erhältlich. Diese schliessen die Enden vor Kopf ab und werden in der Regel mit den zwei beiliegenden Blechschrauben befestigt.
Alle Schienen mit dem Zusatz „24“ in der Artikelbezeichnung besitzen zusätzlich eine rückseitige Nut für diverse Zubehörteile. So hat man die Möglichkeit die Schienen mit Hilfe der gesondert erhältlichen Längsverbinder oder 90° Eckverbinder miteinander zu verschrauben. Die Feder Montage-Clipse eröffnen weitere Möglichkeiten der Montage.


Bild: System „24“ mit Verbindungsmöglichkeiten
 

Befestigung:
Die meisten Aluprofile werden direkt angedübelt oder aufgeschraubt. Manche der Schienen sind dazu vorgelocht, bei einigen Schienen müssen die Löcher mit einem HSS Bohrer selbst gebohrt werden. Es empfehlen sich beispielsweise 4mm Schrauben mit Senkkopf und 4,5mm Löcher, gesenkt.


Bild: Anschrauben per Akkuschrauber
 

Schrauben und Dübel gehören nicht zum Lieferumfang und können bitte bei Bedarf ebenfalls bei uns bestellt werden.
Einige (Wand-) Schienen habe spezielle Montageprofile zur Befestigung. Das bedeutet, es gibt zwei Teile: die Montageschiene wird auf den Untergrund geschraubt, die zweite, sichtbare Schiene wird dann aufgedrückt und rastet ein. Dabei wird die Montageschiene samt Schrauben von der zweiten Schiene komplett verdeckt.


Für einige M-Line-Profile gibt es auch U-Winkel zur Befestigung oder Schwenkarmhalter.
 

LED-Flexstripes einkleben:
Bevor man die LED-Flexstripes aufklebt, sollte man die Schiene reinigen, beispielsweise mit Alkohol, Glasreiniger oder Spiritus. Die Schiene einmal kurz mit Handtuchpapier und dem Reiniger auswischen und trocknen lassen, damit die Oberfläche fettfrei ist. Jetzt kann man die Schutzfolie der LED-Flexstripes entfernen und das Band aufkleben. Schrauben können dabei einfach überklebt werden. Die Schutzfolie nie komplett runterziehen. Ich empfehle, immer nur etwa 40cm Schutzfolie abziehen, dann das entsprechende Stück aufkleben und festdrücken, dann wieder Folie abziehen und weiter andrücken und so fort. So arbeitet man sich Stück für Stück durch die Schiene und verheddert sich nicht im Klebeband.
Der Kleber des LED-Flexstripes braucht einige Stunden um durch zu härten. Das bedeutet, dass die Klebekraft u.U. am Anfang nicht so stark ist, aber nach etwa 24h haftet das Band sehr fest auf dem Untergrund!


Bild: Aluprofil mit LED-Flexstripe und Abdeckung
 

Kabelführung:
Die Kabeldurchführungen für die Verkabelung sind bitte ebenfalls selbst vorzunehmen. Bohren Sie dazu beispielsweise mit einem Akkuschrauber mit HSS Bohrer ein Loch wahlweise in das Aluprofil oder in die Endkappe, um eine Kabeldurchführung zu ermöglichen.
Nutzen Sie auch unseren Lötservice oder das Easy-Connect System für die Anschlüsse. Das Easy-Connect-System kann wiederum mit dem sehr praktischem 2-poligen Mini-Stecker System oder 4-poligen Mini-Stecker System kombiniert werden.
 

Oberflächen:
Die Aluprofile vom Hersteller PROLED werden in silber, weiß oder schwarz angeboten.
Die silbernen Produkte sind silber eloxiert, mit einer starken, hochwertigen Auflagestärke von 20μ.
Die weißen oder schwarzen Produkte sind jeweils pulverbeschichtet.
 
Die Oberflächen sind elektrisch nicht leitfähig, dies dient auch als Schutz vor Kurzschlüssen an den LED-Stripes, welche man ja in den Profilen einkleben möchte.
 

Lichtberechnung:
Zu den Aluprofilen, Cover und Flexstripes unseres Lieferanten PROLED sind Daten für computergestützte Lichtberechnung verfügbar. Mit Hilfe dieser Daten können Architekten oder Innenausstatter die Lichtverteilung im Raum am Computer vorab genau simulieren.
 

Abdeckungen:
Weiter geht es zum Thema Abdeckungen (Cover).

Info
 
Text: Volker Schulz
Mehr zum Lernen gibt es unter Wissen
Bitte beachten: Wir übernehmen keine Haftung für die Vollständigkeit oder Richtigkeit auf diesen Informations-Seiten