Quickfix Outdoor+ System

Allgemeines:
Das Quickfix Outdoor+ System des Herstellers MK-Illumination ermöglicht das einfache Verbinden von LED-Leuchten mit dem Stromnetz. Das Steck-System ist für außen geeignet und bietet u.a. Adapter, Abzweige, Verlängerungen und Controller, um Ihre Anwendung genau passend nach Ihren Wünschen zu konfigurieren.

Benötige ich die Planungshilfe?
Die Planungshilfe wird nur benötigt, wenn innerhalb einer Dekoration verschiedene LED-Produkte wie Lichterketten, LED-Motive oder Lichtschläuche gemischt eingebaut werden. Hierdurch lässt es sich leicht berechnen, wieviele LED-Leuchten an einer Dekoration betrieben werden dürfen, ohne diese zu überlasten. Gerne helfen wir Ihnen auch bei der Planung komplexer Vorhaben.

Wer lediglich mehrere, gleiche Produkte koppeln möchte, verwendet einfach die Angabe „maximal koppelbar: ... Stück“, welche direkt beim entsprechendem Produkt abgebildet ist, rechnen entfällt dann!
 
Quickfix Outdoor+ Steckverbindung:

Die Quickfix Outdoor+ Steckverbindung ist für den Außenbereich geeignet und bietet Schutzart IP67. Die Stecker sind 2-polig und übertragen 230 Volt.
Alle Stecker und passende Leuchtelemente sind mit einem blauen Farbring gekennzeichnet.
 
Prinzip:
Ein Quickfix Outdoor+ System besteht immer aus zwei Komponenten:
1. Main Connector oder LED-Box (Leistungsgeber C+)
2. LED-Produkt(e) (Leistungsnehmer C-)
 
Zu berechnen ist auch die maximale Kabellänge (U)
 
Je Dekorationslinie sind maximale Leistung (C) und maximale Kabellänge (U) je Dekorationslinie begrenzt. Solange beide Werte nicht überschritten werden, kann man beliebig Komponenten kombinieren. Die richtigen Werte C und U sind den technischen Daten des jeweiligen Produkts zu entnehmen!
 
Richtige Planung:
Am Beginn der Installation steht immer der Leistungsgeber, beispielsweise ein Main-Connector oder eine LED-Box. Die maximale Belastung ist mit C+ angegeben.
Die LED-Elemente stellen die Leistungsnehmer dar und werden mit C- gerechnet.
Die Summe alle Leistungsnehmer in allen Dekorationslinien darf den Leistungsgeber nicht überlasten!

Beispiel:
Es sollen 28 Lichterketten mit je 3,5 C- und 2 LED-Motive mit je 18 C- verbaut werden. Den gesamten Verbrauch C- erhalten wir, in dem wir einfach alle die C- Werte aller Leistungsnehmer addieren:
28 x 3,5 = 98 C- Lichterketten
2 x 18 = 36 C- LED-Motive
Verbraucher gemeinsam: 98 + 36 = 134 C-
Der Main-Connector bietet eine Leistung von 220 C+ an.

Da der Main-Connector mit 220C mehr Leistung liefert, als wir mit 134 C verbrauchen, ist alles in Ordnung!
Erst wenn die Leistungsnehmer in Summe mehr als 220C verbrauchen, wäre das System überlastet und es müssten mehrere oder stärkere Leistungsgeber verbaut werden!

Die Kabellänge wird in „Units“ (U) gerechnet.
Zur Berechnung werden einfach die Units alle Elemente addiert, welche mit Strom durchflossen werden: Kabel, Abzweige und LED-Produkte.
Eine Dekorationslinie darf maximal 200 U lang sein!

Text: Volker Schulz
Mehr zum Lernen gibt es unter Fachwissen
Bitte beachten: Wir übernehmen keine Haftung für die Vollständigkeit oder Richtigkeit auf diesen Informations-Seiten